Website Barbara & Res
Search
Barbara
/ Kategorien: Die Hinreise

Ab in den Kalahari Gemsbockpark

Von unserem Camp ausserhalb Upington geht es nun in den Park. Auf den 250 km sehen wir kaum je eine Farm. Die Strasse ist nicht mehr ganz so schnurgerade, dafür geht es auf und ab in sanften Wellen durch Sanddünen, auf denen weiss-gelbe Gräser wachsen und grad in Blüte stehen. Wir niessen uns dumm und dämlich!!! Unsere Nasen kitzeln wie verrückt.
Um die Mittagszeit sind wir am Tor zum Kalahari Transfontier Park. Am Eingang ein grosses rundes Gebäude, innen folgende Büros: 1. Parkbüro für die Reservation, 2. südafrikanische Zollbeamten (wir verlassen Südafrika jetzt), 3. Polzeiposten bezgl. Kontrolle, ob wir nicht mit einem gestohlenen Auto unterwegs sind, 4. Botswana Immigrationsbüro, 5. Botswana Polizei. Wir reisen aber nach Namibia aus und benötigen die letzten zwei Büros nicht.
Nun sind wir im Camp, es ist sehr heiss und trocken und staubig. Wir sitzen jetzt im Niemandsland, Namibia Grenze überschreiten wir erst am Montagmorgen.
Morgen früh fahren wir 160 km bis zum nächsten Camp. Wir hoffen, dass wir recht viele Tiere sehen werden....

Nun wird ein Feuer entfacht, ein kühles Bier getrunken und anschliessend gekocht...

Previous Article Die Baustellenarbeiter
Next Article Barbara’s erste Löwen!
Print
19218 Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung
Copyright 2018 by Barbara and Res Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Back To Top